Zum Hauptinhalt springen

Velofahren schützt das Klima - Fahr mit!

Erstellt von Patrik Widmer | |   47° Nord

Jüngst präsentierte der Weltklimarat der Vereinten Nationen – das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) - den sechsten Sachstandsberichts zum Klima.

Der Klimawandel schreitet schnell voran und nimmt immer grössere Ausmasse an. Klimaveränderungen sind inzwischen in jeder Region und Klimazone der Welt zu beobachten. Wer in den letzten Monaten die Nachrichten mit verfolgt hat, kennt die Bilder die uns aus aller Welt erreichen. Viele Extrem-Ereignisse treten in diesen Dimensionen zum ersten Mal seit Tausenden von Jahren auf; einige von ihnen bräuchten Hunderte Jahre, um rückgängig gemacht zu werden.

Ein Zurück gibt es nicht mehr, dafür haben wir die mahnenden Worte der Wissenschaftler viel zu lange ignoriert. Zur Erinnerung: der erste UN Umweltgipfel fand bereits 1992 in Rio statt. Seither sind 30 Jahre vergangen, dreissig Jahre in denen wir die Globalisierung vorangetrieben haben, unseren Konsum steigerten und den Ressourcenhunger immer weiter angetrieben haben. Die meisten technischen Fortschritte konnten wir nicht zu einer Verbesserung unserer Lage nutzen. Zum Einen, weil wir die Transformation zu zögerlich angegangen sind. Zum Anderen, weil der Konsum gewachsen ist und viele technischen Fortschritte eingeholt hat.(Rebound-Effekt)

 

Es gibt noch Lichtblicke

Bei all diesen, zugegebenermassen deprimierenden Fakten, gibt es doch noch ein paar Lichtblicke. Es bleibt noch Zeit zu handeln, um die Erderwärmung und ihre Folgen zu begrenzen.  Dafür müssen wir aber endlich den Hintern hochkriegen und vorwärts machen. Und vor allem aufhören den schwarzen Peter hin und her zu schieben und unsere Energie zu verwenden, um immer wieder einen neuen Schuldigen zu suchen. Wir sind alle Opfer und Täter gleichermassen und zumindest bei letzterem kann jede und jeder sofort einen Unterschied machen. Warten, bis die Politik es irgend wann richtet? Vergiss es, das hat die letzen dreissig Jahre nicht funktioniert. Es ist jetzt der Moment, einen grossen Unterschied zu machen. Du, ich, wir alle zusammen. Packens wir's an!

Der Grund, weshalb ich diese Zeilen überhaupt hier schreiben kann, liegt fünfzehn Jahre zurück. Ich habe mich damals entschieden, mein Leben umzukrempeln, mein eigenes Ding zu machen und all meine Energie dem umweltfreundlichsten Fortbewegungsmittel, dem Velo, zu widmen. Ich habe dafür meinen Arbeitsweg von hundert auf 5km reduziert, mein Gehalt hat sich halbiert und trotzdem ist meine Lebensqualität deutlich gestiegen.

Das Velo ist, nebst deinen Füssen, das Verkehrsmittel, welches am wenigsten CO2 Emissionen verursacht. Statten wir es mit einem E-Motor aus verdoppeln sich die Emissionen. Allerdings sind sie immer noch rund 60% tiefer als wenn wir die gleiche Strecke mit dem ÖV zurücklegen. Das E-Bike verursacht 14 mal weniger Co2 Emissionen als ein PKW mit Verbrennungsmotor. Zur Übersicht habe ich dir das mal in der nachfolgenden Grafik dargestellt.

Velo fahren hilft das Klima zu schützen und du kannst jetzt damit anfangen.

Zurück